...erleben und genießen

Sie Ihren Sommer

im Naturfreibad

Simmern / Hunsrück...


In herrlicher Lage, von Fichten- und Laubbeständen umgeben, wurde 1928 
das zum damaligen Zeitpunkt größte Freibad Westdeutschlands,
benannt nach Simmerns Ehrenbürger „Hindenburg Bad“, angelegt.

 

 

Mit einer Wasserfläche von ca. 6.300m²  und einer Gesamtfläche von 20.000m² zählt es heute zu einem der größten Naturfreibäder in Deutschland.

Gespeist wird das Bad vom Rheinbach und Reichenbach. Das saubere Wasser mit seiner ausgezeichneten Qualität sorgt für ein angenehmes Badevergnügen.

Aus Alt mach Neu, lautet die Devise für das Naturfreibad Simmern. Nachdem durch die Knappheit der Haushaltsmittel im Verbandsgemeindeetat eine Schließung des Bades drohte, fand sich im April 2003 in Markus Dillenburg ein neuer Pächter für die Anlage, der für frischen Wind im ehrwürdigen Freibad sorgt.

Die Anlage bietet einen 3m- Sprungturm, eine 35m² große Badeinsel inmitten des Beckens, sowie einen vom Beckenrand  aus begehbaren 3m breiten und 15m langen über die Wasserfläche führenden Steg.

Neben den bekannten Attraktionen wurde das Freizeitangebot  im Jahr 2003 durch ein Wassertrampolin mit 5m Durchmesser und einem Beachvolleyball- Feld erweitert.

Im folgenden Jahr konnte den Badegästen ein lang ersehnter Wunsch durch den Neubau eines ausgelagerten Babybeckens mit Unterstützung
von
regional ansässigen Unternehmen erfüllt werden.

Mit dem neu errichteten Bewirtungs- Pavillon als zentralen Treffpunkt zum angrenzenden Spielplatz wurden weitere Akzente gesetzt.

 

Veranstaltungen wie das „Summer`s out“ mit Bobbycar- Flugtag und Fischerstechen, Kinderspieltage mit Attraktionen im und am Wasser, wie z. B. einer Hüpfburg und Wasserrutsche, bilden den Rahmen für eine unvergessliche Badesaison im Naturfreibad Simmern.